Wir sind zurück aus Mexiko – Save the date: 22.Januar 2018, 19 Uhr, Präsentation, Mensa Brehmweg

Elf Tage in Mexiko auf Projektreise zu unserer Partnerschule Instituto Intercultural Ñöñho.
Fünf Schüler_innen und fünf Lehrer_innen.
Unvergessen unsere Eindrücke und gemeinsamen Erlebnisse mit den indigenen Schüler_innen.
Unser Projekt geht weiter, darin sind wir uns alle einig. Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Stoffrucksäcke „Plastik war gestern“ werden wir die Bildungsarbeit der Schule auch in Zukunft unterstützen.

Verabschiedung im Instituto Intercultural Ñöñho
  • Projektgruppe
    Dana Reins (11.Jahrgang)
    Marlon Gribner (11.Jahrgang)
    Marten Schlesinger (11.Jahrgang)
    Lotte Berndt (11.Jahrgang)
    Nora Berndt (Abitur 2017)
    Felix Schröder
    Elke Berger
    Christian Berndt
    Cläre Bordes
    Julia Muhs

Elf erlebnisreiche, spannende und erfüllte Tage.
Die Schülerinnen und Schüler am Instituto Intercultural Nöhno und de Stellinger haben eine intensive und fröhliche Zeit gemeinsam verbracht.

Elbe Wochenblatt, 29.11.2017

Bericht unserer Mexikoreise

MARKTSZENEN IN SAN ILDEFONSO

Wir waren zusammen in Guanajuato zum Festival International Cervantino, haben an Wasserfällen gebadet, gemeinsam mehrere Wände der Schule gestaltet, zusammen gegessen,  Fußball gespielt, einen gemeinsamen Text zur Botschaft der Stoffrucksäcke (Plastik war gestern – Plástico mata – Plastik tötet) verfasst und die Rucksäcke mit einem Infozettel an einer anderen weiterführenden Schule verteilt.
Unvergessene Momente und Eindrücke.
El Plastico Mata

VERTEILUNG DER RUCKSÄCKE

WANDBEMALUNGEN

Auf unserem Programm in Mexico City standen:
Besuch des Anthropologischen Museums, des Frida Kahlo Hauses, Erkundung der Wandgemälde von Diego Rivera im Nationalpalast, Besuch der Kathedrale, Exkursion zu den Pyramiden, Bootsfahrt durch die schwimmenden Gärten und Besuch eines bunten Handwerker Marktes.
Unser Hostel im Stadtteil Condesa ließ  internationale Begegnungen zu.

Wir haben vom Importeur Westford Mill aus England 1050 Rucksäcke gesponsert bekommen.
150 haben die Schüler in der Siebdruckerei bedruckt, die wir mit nach Mexiko genommen und dort verteilt haben.
Den Erlös aus dem Verkauf der weiteren 900 Rucksäcke werden die Schüler auf das Konto des Institutos für die Bildungsarbeit überweisen.
So können u.a. die Lehrergehälter gezahlt werden.

Felix Schröder und Lisvy Ramos

ORAL HISTORY

Es gibt ein Projekt der Schüler der Schule zum Bewahren des Wissens der Alten über Heilkräuter.
Hierzu haben sie ältere Indios interviewt, das Wissen aufgeschrieben und in einer kleinen Dokumentation veröffentlicht.
Wir haben uns vorgenommen, diese Dokumentation für die Schule drucken zu lassen. Die Autor_innen haben wir fotografiert.

Esperanza Manuel García, Giselle Alejandra Blas Lucas, Lisvy Yuliana Ramos López (Leitung des Projekts), Edgar Gilberto Blas , Laura García Martínez , Anastacia Vázquez Miranda

Eine unterstützenswerte Arbeit, die unbedingt verbreitet werden sollte, Hilfe zur Selbsthilfe.
Wir werden die Kooperation mit der indigenen Schule weiterführen, darüber sind sich alle unserer Projektgruppe einig.
An dem Konzept werden wir arbeiten.
Engagement Global wird uns dabei bestimmt finanziell unterstützen können.

Mexiko City – Stadt ohne Ende, ambulante Händler, Arbeitslose an der Kathedrale, die ihre Arbeitskraft für ein paar Pesos anbieten, Pappkartonhütte auf dem Grünstreifen inmitten des 8spurigen Verkehrs, Slumbauten klammern sich an die umgrenzenden Berge – Momentaufnahmen einer Megacity.
170 km entfernt in einem kleinen Ort namens San Ildefonso: das Instituto Nönho. Hier wird den Indios, im Gegensatz zur in Mexiko üblichen allgemein diskriminierenden Haltung, Wertschätzung entgegen gebracht und bewahrender Stolz auf die eigene Kultur vermittelt. Die eigene Sprache und damit Identität wird gelehrt. Traditionell wertvolles Wissen über die Natur und Fähigkeiten wie z.B. in der ökologischen Landwirtschaft werden weiter gegeben. Kombiniert mit ökonomischer Bildung entwickeln die Studenten Ideen für eigene indigene Projekte und Kleinunternehmen und ermöglichen sich so eine Lebensperspektive in der Heimatprovinz. Landflucht und Abwanderung in die Hauptstadt ohne realistische Zukunftsperspektive werden vermieden. Ein gelebtes Entwicklungsprojekt, das Schule machen sollte!“
Elke Berger

Unser Start
Am 11.Oktober 2017 bedruckten Marlon und Marten, Jahrgang 11, 150 Rucksäcke für unser Projekt mit der indigenen Schule
Instituto Intercultural Ñöñho in Mexiko..
Plastik war gestern, so das Motto für fünf verschiedene Designs.
Vom 15. – 26.Oktober fliegen fünf Lehrer_innen und fünf Schüler_innen nach Mexiko, um unsere Partnerschule Instituto Intercultural Ñöñho kennnenzulernenund in einem Projekt gemeinsam zu arbeiten.

Im Gepäck u.a. die 150 frisch bedruckten Rucksäcke.
Diese sollten mit Informationen zum Klimaschutz auf Englisch und Spanisch in San Ildefonso an andere Schüler verteilt werden.

Programm VISIT OF STELLINGEN TEACHERS AND STUDENTS

IMPRESSIONEN vom Drucken in der Siebdruckerei Ute Beling

HISTORIE
Die Schülerinnen und Schüler des ehemaligen Profils
Stellingen goes Mexico haben in der 9. und 10.Klasse mit dem Motto Plastik war gestern Stoffrucksäcke bedruckt und verkauft.

Start des Projekts im August 2015

Der Erlös von 2 € pro verkauften Rucksack wurde der Schule für die Bildungsarbeit gespendet.
So konnten 6000 € mit Unterstützung unseres Schulvereins an das Instituto Intercultural Ñöñho überwiesen werden.

Ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren und Förderer

Ute Beling – Die Siebdruckerei
(Drucken in ihrer Siebdruckerei)
Willy Polaszek – Elbtempel
(Einwerben von Sonderpreisen für den Kauf der Rucksäcke  beim Importeur)
Iain Lamb – Westford  Mill
(1050 Rucksäcke für Mexiko)
Volker Wiem – Edeka Niemerszein
(Verkauf unserer Rucksäcke)
Team der Buchhandlung im Schanzenviertel
(Verkauf unserer Rucksäcke)
Agentur Rocket & Wink
(Design der Visuals Plastik war gestern und der Plakate)
Frank Scharlau
(Druck der Plakate)
Petra Kochen – Gabriele Fink Stiftung
(finanzielle Unterstützung unserer Mexikoreise)
Schulverein der Stadtteilschule Stellingen
(finanzielle Unterstützung unserer Mexikoreise)

Aktionsgruppenprogramm des Bundes
(finanzielle Unterstützung der Lesung von Dirk Reinhardt „Train Kids“ am 12.1.2018)

  • Auszeichnungen
Hamburger Bildungspreis 2017

Demokratisch Handeln
Ehrenpreis des Eine-Welt-Preises der ev. Nordkirche
Schulpreis der Hamburger Wirtschaft, 2.Platz
Nominierung für den deutschen Engagementpreis
Hamburger Bildungspreis 2017