Sport

Sport an der Stadtteilschule Stellingen

DSC_1822

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse der letzten Jahre belegen, dass Sport sowohl die physische und psychische Gesundheit verbessert als auch die Lernfähigkeit des Menschen maßgeblich unterstützt. Deshalb ist es der Stadtteilschule Stellingen ein besonderes Anliegen Ihre Kinder durch ein reichhaltiges sportliches Angebot zu fordern und zu fördern.Neben einem ausgewogenen und altersspezifischen schulinternen Lehrplan für das Fach Sport gibt es einige außergewöhnliche Angebote innerhalb und außerhalb des Regelunterrichts.

Ausstattung des Sportfachbereichs
In Klassenstufe fünf gibt es innerhalb des Sportunterrichts ein einwöchiges Segelprojekt am Lattenkamp. Auf der Eisbahn Stellingen findet während der sechsten Klasse innerhalb des Sportunterrichts ein Eishockeytraining statt.
Von der siebten bis zur zehnten Klasse können die Schülerinnen und Schüler zusätzlich zum regelhaften Sportunterricht einen zweistündigen Wahlpflichtkurs belegen, in dem sie unter anderem das Inline-Skaten lernen.

Nachmittags bietet die Schule verschiedene Sport-AGs (Fußball, Karate, Volleyball) für die Schülerinnen und Schüler an.

Die Schule verfügt über Zugang zur Sportanlage des TSV-Stellingen, die Stadtteilschule Stellingen hat zwei Grand-  und einen eigenen Tartanplatz zum Fußball- und Basketballspielen, eine Dreifeldhalle und eine weitere Sporthalle, die 2012 zu einer großen Zweifeldhalle mit Seminarraum umgebaut wird. Ferner kooperiert die Stadtteilschule mit dem Sportverein GWE, sodass die Schülerinnen und Schüler im Regelunterricht projekthaft und nachmittags in AGs von erfahrenen Volleyballern unterrichtet werden. Außerdem wird die große Beachvolleyballanlage des Vereins im Sportunterricht je nach Wetterlage genutzt.

Im Winter und im Sommer findet je ein großes Sportfest statt, an dem alle Schüler in unterschiedlichsten Sportarten teilnehmen.

Die Oberstufe bietet den Schülerinnen und Schülern an, in einem Sportprofil ihr Wissen und ihre sportlichen Fähigkeiten zu vertiefen, um sich durch dieses Profil gezielt auf eine Ausbildung oder ein Studium vorzubereiten.
Den Schülern aus den anderen Profilen wird ein breites Wahlpflichtkursangebot bestehend aus Sportarten wie z.B: Inline-Hockey, Schwimmen, Fußball für Mädchen oder Jungen, Tanzen, Leichtathletik, Handball, Basketball, Volleyball, Badminton, Tischtennis, Floorball und Squash angeboten.