Können diese Augen lügen?

Am 20.04.2018 hat die Leitung des Reptilienschulzoos die niedersächsische Schule Saterland besichtigt. Ab sofort findet eine enge Kooperation zwischen dem Schulzoo Saterland und des Zoos der STS Stellingen statt.

Konzeptionell unterscheiden sich beide Schulzoos deutlich, es gibt aber durchaus auch Parallelen zu erkennen. Von uns bekam die Schule diverse Insekten, die in der STS Stellingen seit einigen Jahren erfolgreich gezüchtet werden, wir bekamen zwei stattliche Aga-Kröten (Rhinella marina), Riesenkröten aus Südamerika. Aga-Kröten gehören mit über 20 cm Länge zu den größten Froschlurchen der Welt. Diese Art wurde leider durch Menschenhand in Australien angesiedelt und sie hat sich dort zur Plage entwickelt. Nur wenige australische Räuber mögen Aga-Kröten fressen. Dadurch haben sie es mittlerweile bis in die Schulbücher geschafft und gelten als klassisches Beispiel für Neozoen – eine invasive (fremde) Art in einem neuen Lebensraum. Bei uns werden diese Kröten nun im Unterricht präsentiert, was man sicher nicht vergessen wird. Die beiden Tiere sind ansonsten völlig harmlos und zutraulich, sie fressen am liebsten große Insekten.

 Jörg Hofmann